Dortmund überrascht. Dich.

Digitalisierung auf finnisch in Dortmund

Am 4. und 5.10.17 findet in Dortmund das Deutsch-Finnische Business Forum statt, das interessierten Unternehmen Gelegenheit zur Vernetzung mit finnischen Anbietern und Entwicklern von Industrie 4.0-Lösungen bietet.

Seit 2016 besteht eine Digitalisierungspartnerschaft des Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK), der Deutsch-Finnische Handelskammer (DFHK) und der finnischen Zentralhandelskammer (Keskuskauppakamari). Ziel der Partnerschaft ist es, deutsche und finnische Unternehmen in der Industrie 4.0 und der Automatisierung, aber auch zu den Themen Cleantech und e-Health zusammenzubringen.

Finnische Unternehmen entwickeln unter dem Stichwort "Industrie 4.0" Produkte und Dienstleistungen im industriellen Internet, vor allem Kommunikationstechnologie sowie IT-Hard- und Softwarelösungen. Dabei ist die Spezialisierung der Unternehmen offenbar hoch und reicht von IoT-Software oder Datensicherheit über Cloud-Lösungen, Big Data-Analysen und Predictive Maintenance bis zur Netzwerktechnik.

Grundsätzlich sind finnische IoT-Unternehmen ausgesprochen offen und am Austausch interessiert. Das Finnish Industrial Internet Forum (FIIF, http://www.fiif.fi) mit rund 260 Mitgliedsfirmen und -organisationen ist die zentrale Netzwerkorganisation zum industriellen Internet. Drei- bis viermal im Jahr findend Jam Sessions statt, die auch ausländischen Unternehmen eine Plattform bieten.

Ansprechpartnerin der Deutsch-Finnischen-Handelskammer für das Business Forum zum Thema Industrie 4.0 in Dortmund ist Frau Elina Annala (http://www.dfhk.fi/veranstaltungen/event/events/deutsch-finnisches-busi…)

Detailliertere Informationen zur Digitalisierungspartnerschaft und den beteiligten Unternehmen gibt es auf der Seite von Germany Trade & Invest (GTAI) unter https://www.gtai.de/GTAI/Navigation/DE/Trade/Maerkte/suche,t=finnlands-industrie-40szene-bewegt-sich,did=1647480.html