Dortmund überrascht. Dich.

In|Die RegionRuhr und wmr führen Workshop zu Finanzierungsmöglichkeiten für die Digitalisierung der Produktionswirtschaft durch

Dortmund, 13. Juli 2017

In Kooperation mit der Wirtschaftsförderung metropoleruhr GmbH veranstaltete In|Die RegionRuhr einen Workshop zum Thema „Digitalisierung der Produktionswirtschaft: Neue Perspektiven für den Mittelstand und passende Finanzierungsmöglichkeiten“. Rund 20 Unternehmer und Fördermittelgeber trafen sich am 13. Juli 2017 im Zentrum für Produktionstechnologie in Dortmund. Die Unternehmen erhielten durch Vorträge zunächst Einblicke in ausgewählte Förderangebote und tauschten sich anschließend in einem Workshop-Format an drei Thementischen aus.

Zum Einstieg referierte Nazanin Budeus vom Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML/Digital in NRW – Das Kompetenzzentrum für den Mittelstand, über Wege des Mittelstandes hin zu einer digitalen Arbeitswelt. Anschließend zeigte Anja Sommerfeld, Geschäftsführerin des ruhr:HUBs in Essen, digitale Lösungen und Unterstützungsmöglichkeiten des ruhr:HUB als Ort der Begegnung von KMU und Startups auf. Zudem wurden konkrete Finanzierungsmittel erläutert – unter anderem der Innovationsgutschein Digitalisierung durch Herrn Dr. Sascha Knops vom Projektträger Jülich und der InnoScheck.RUHR von In|Die RegionRuhr.

Anschließend tauschten die Teilnehmenden an den drei Thementischen ihre aktuellen Anliegen und Sichtweisen im Hinblick auf die Digitalisierung von Produktion und Arbeitsstrukturen zu jeweils unterschiedlichen Schwerpunktthemen aus. Einer der Thementische wurde von Dietmar Ebel, Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML, moderiert. An diesem wurde insbesondere die Optimierung von Arbeitsprozessen anhand von ERP-Systemen im Zeitalter von Industrie 4.0 diskutiert. Zur Qualifizierung und Einbindung von Mitarbeitern in den Prozess der Digitalisierung konnten sich die Teilnehmenden an einem weiteren Thementisch verständigen, der von Charlotte Höfinghoff, Regionalagentur Westfälisches Ruhrgebiet, moderiert wurde. Am Thementisch „Weiterentwicklung von Geschäftsmodellen mit Blick auf Smart Maintenance“ stellten Karlheinz Thom, Innovationscoach von In|Die RegionRuhr, und Marcus Pauli, Geschäftsführer der Günter Pauli GmbH, die Services von In|Die RegionRuhr sowie ein konkretes Best-Practice Beispiel vor. * Marcus Pauli gab mit einem Einblick in das erfolgreich abgeschlossene InnoScheck.RUHR-Projekt seines Unternehmens Impulse für einen schnellen und unkomplizierten Einstieg in die Digitalisierung, bis hin zur Entwicklung ganz neuer Geschäftsfelder. In den nachfolgenden Diskussionsrunden wurde, neben konkreten Bedarfen an Finanzierungsmitteln und technologischer Umsetzung, besonders der erforderliche Mut, ,,Neue Wege‘‘ zu gehen, angesprochen. Der einhellige Konsens war, dass nur diejenigen, die ,,über den Tellerrand hinausblicken‘‘ und agil und lösungsorientiert den zukünftigen Herausforderungen begegnen, einen erfolgreichen Digitalisierungsprozess beschreiten können, um neue Geschäftsmodelle zu entwickeln.

Neben den Informationen über geeignete Fördermittel und den Diskussionsrunden ergaben sich zudem bei Kaffee und Kuchen gute Gelegenheiten zum Networking und Austausch.

*Lesen Sie hierzu den Best-Practice Beitrag im neuen Journal 4.0 von In|Die RegionRuhr