Dortmund überrascht. Dich.

Materna und Partner machen E-Akte in NRW möglich

Das renommierte Dortmunder IT-Unternehmen erklärt in einer Pressemitteilung vom 13.7.2017: „Die Landesregierung Nordrhein-Westfalen treibt die Digitalisierung in der Verwaltung weiter voran und führt landesweit die elektronische Aktenführung (E-Akte) ein. Die hierfür wichtigste Infrastrukturkomponente ist ein einheitliches Dokumenten-Management-System (DMS). Das Land NRW hat jetzt einen Rahmenvertrag im zweistelligen Millionenbereich für zunächst acht Jahre für die Einführung eines E-Akten-Systems an das Dortmunder IT-Beratungsunternehmen Materna GmbH vergeben. Die Umsetzung erfolgt durch Materna gemeinsam mit seinen Partnern: dem Technologielieferanten Ceyoniq Technology sowie den Beratungsunternehmen DXC Technology (ehemals CSC Deutschland GmbH) und Infora GmbH. Die E-Akte gilt als einer der wichtigsten Bausteine innerhalb der Verwaltungsdigitalisierung und der Umsetzung des E-Government-Gesetzes.“

Quelle: Pressemitteilung der Materna GmbH vom 13.7.2017