Dortmund überrascht. Dich.

Dortmunder "Projekt Ankommen" für Engagementpreis NRW nominiert

Soziale Projekte von Vereinen oder Einzelpersonen, die sich durch besonderes Engagement auszeichnen, werden von der Landesregierung NRW mit dem Engagementpreis NRW geehrt. Dieser Preis würdigt die Arbeit der ehrenamtlichen Helfer und ist mit 2000€ dotiert.

In diesem Jahr wurde u.a. die Dortmunder Initiative "Projekt Ankommen" für den Publikumspreis nominiert.
Der gemeinnützige und ehrenamtlich arbeitende Verein „Projekt Ankommen e.V.“ hilft Geflüchteten im gesamten Stadtgebiet von Dortmund.

Die Unterstützung beginnt schwerpunktmäßig dann, wenn die Geflüchteten aus der Notunterkunft in eigene Wohnungen ziehen. Besonders hier wird eine Versorgungslücke sichtbar, die mit Hilfe von ehrenamtlichen Angeboten überbrückt werden kann. 

Viele Menschen ziehen in leere Wohnungen und finden sich oft in ihrem neuen Alltag nur schwer zurecht. Sie beherrschen die deutsche Sprache nicht, kennen die Gepflogenheiten und die Bürokratie des Landes nicht. Einige sind zum Teil krank oder traumatisiert.

Wie soll ein geflüchteter Mensch ohne Hilfe alle Hürden und Stolpersteine alleine überwinden und wie kann man unter solchen Bedingungen eine Integration fördern? Genau hier setzt Projekt Ankommen e.V. mit seinen Angeboten an.

Wer sich für die Arbeit des Vereins interessiert, findet unter www.projekt-ankommen.de weiterführende Informationen.

Die Online-Abstimmung für den Publikumspreis im Rahmen des Engagementpreises NRW 2017 findet bis zum 31. Oktober 2017 auf der Seite www.engagiert-in-nrw.de statt. Hier können Bürgerinnen und Bürger darüber abstimmen, ob das Dortmunder Projekt mit dem Publikumspreis ausgezeichnet wird.

Der Engagementpreis NRW 2017 steht unter dem Motto „Generationen schaffen Möglichkeiten – gemeinsam Engagement gestalten“. Die Preisträger werden am 7. Dezember 2017 im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung in Düsseldorf bekannt gegeben.

Weitere Beiträge