Dortmund überrascht. Dich.

Ein Mauerblümchen putzt sich raus

Anfang 2017 hätte niemand für möglich gehalten, dass die Bergstraße in Lindenhorst - eines der beiden momentan laufenden PERSONAS - Pilotprojekte - sich derart positiv weiter entwickelt. Allein, ihre Bewohnerinnen und Bewohner machen es möglich. Mit tatkräftiger Unterstützung aller beteiligten Kräfte aus Verwaltung und Politik. Und das in rasanter Geschwindigkeit.

Die Lenkungsgruppe der sich in Gründung befindlichen Interessengemeinschaft  "BergAUF!" hat der Bergstraße erst einmal ein wichtiges identitätsstiftendes Symbol überreicht: die erste Lindenhorstfahne.

Das ebenfalls erste "Lindenhorst - Picknick" am 23. September 2017 mit 300 teilnehmenden Bürgerinnen und Bürgern war der würdige und sicherlich auch geignete Rahme, an prominenter Stelle die Fahne nach dem alten Wappen Lindenhorsts zu hissen.

An der Kreuzung der Bergstraße mit Friesen- und Probstheidastraße ziert nun an besonderen Tagen und zu verschiedenen Anlässen ein "Symbol zum Anfassen" die unsichtbare Grenze zwischen Eving und Lindenhorst.

Damit sind die Handlungsempfehlungen der Wissenschaftler zur Optimierung des öffentlichen Raumes der einst so lebendigen Verbindungstraße zweier Zechen zwar positiv aufgegriffen, aber noch lange nicht umgesetzt.

Der erste Meilenstein ist jedoch geschafft: es gibt vor Ort Taktschläger und Gestalter, die in der Lage sind, andere mitzureißen. Und sichtbares Zeichen des Willens, etwas für die Bergstraße zu schaffen.

Die Wirtschaftsförderung wird dies alles begleiten und nach dem Konzept zur Umsetzung der wissenschaftlichen Studie in Kürze ein Bürgerbüro in der Bergstraße beziehen, in welchem die Menschen barrierefrei, das heißt ohne Vorbehalte und Scheu, ihre Ideen und Anregungen, Nöte und Beschwerden auch der Verwaltung gegenüber vortragen können.

Ohne die Unterstützung des Stadtbezirksmarketings und der Wirtschaftsförderung Dortmund jedoch wären dies Aktivitäten so sicherlich nicht möglich gewesen.

Auf dem Foto in blauen Poloshirts die Macher von "BergAUF!" links neben dem Fahnenmast Christine Filmer und Brigitte Schacknat, rechts davon Götz Zimmermann und Andreas Frank. Nicht auf dem Foto, da aktiver Musiker des Jagdhornbläserchores Klaus Kurrek.