Dortmund überrascht. Dich.

Let‘s talk about Robotik 4.0 - Kollege Roboter erobert den Mittelstand

Wie kann der Einsatz von Robotern zur wirtschaftlichen Entwicklung von mittelständischen Unternehmen beitragen? Über Lösungsansätze diskutierten rund 40 Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft auf der Veranstaltung „Let’s talk about…“. Eingeladen hatten Wirtschaftsförderung und Fachhochschule Dortmund

 

Internationaler Wettbewerb, Effizienzsteigerung, Fachkräftemangel – dies sind nur einige der Herausforderungen, denen sich mittelständische Industrieunternehmen täglich stellen müssen. Während Großunternehmen hierauf bereits vor Jahren mit der Automatisierung von Fertigungsprozessen reagiert haben und sich heute der vierten industriellen Revolution stellen, galt der Einsatz von Robotern im Mittelstand bisher als zu teuer. Zudem wurde diese Technologie vielfach als „Arbeitsplatzkiller“ betrachtet.

 

Heute kann der Einsatz von Robotern zur wirtschaftlichen Entwicklung von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs) beitragen. Für welche Fertigungsbereiche ein solcher Einsatz bereits sinnvoll ist – darüber informierten sich rund 40 Vertreter aus Wissenschaft und regionalen Produktionswirtschaft. „Die Veranstaltung ‘Let’s talk about‘ wird mit jeweils wechselnden Themen schon im vierten Jahr gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung erfolgreich durchgeführt, so Prof. Dr. Thomas Straßmann, Dekan des Fachbereichs Maschinenbau an der FH Dortmund. Die wieder einmal gute Resonanz, diesmal zum aktuellen Thema ‘Robotik mit dem besonderen Bezug zu KMUs‘ und die intensiven Gespräche bestätigen, dass wir mit diesem Veranstaltungsprofil einen wertvollen Beitrag für die Region liefern. Daher werden wir auch im nächsten Jahr die Veranstaltungsreihe fortführen."

 

Den Impulsvortrag hielt Sibylle Büttner, Standortleiterin der Continental Automotive GmbH am Standort Dortmund, über „Robotik 4.0 – Chancen und Risiken für die Arbeit der Zukunft“. Darauf aufbauend diskutierten die Teilnehmer über Möglichkeiten und Grenzen des Robotereinsatzes im Mittelstand.

 

"Der intensive Austausch zwischen den teilnehmenden Unternehmen im Rahmen der Workshops hat aufgezeigt, dass die neuen Robotertechnologien insbesondere für KMUs heute eine Vielzahl von Potenzialen bieten können. Allerdings fehlt vielen Unternehmensentscheidern die nötige Transparenz darüber, welche Systeme zu ihren jeweils individuellen Anforderungen passen und wie sie in die etablierten Fertigungsprozesse integriert werden. Hierdurch bleiben die Automatisierungspotenziale im Mittelstand vielfach ungenutzt." fasst Frank Grützenbach, Leiter Geschäftsstelle In|Die RegionRuhr bei der Wirtschaftsförderung Dortmund die Ergebnisse zusammen.

 

Um hier Abhilfe zu schaffen, wird das regionale Produktionsnetzwerk In|Die RegionRuhr den unternehmerischen Erfahrungsaustausch mit der Einrichtung einer Fokus-Gruppe "Automation/Robotik" verstätigen. Zudem haben produzierende Unternehmen die Möglichkeit, sich mit dem InnoScheck.RUHR eine individuelle Kosten-Nutzen-Analyse und/oder Automatisierungsstrategie kostenfrei erarbeiten zu lassen. Nähere Informationen zu den Angeboten des Netzwerkes In|Die RegionRuhr sowie zu den Ansprechpartnern finden interessierte Unternehmen unter www.regionruhr.de.