Dortmund überrascht. Dich.

TOTAL E-Quality in der Metropole Ruhr:Stark für Chancengleichheit und Diversity

Total E-Quality in der Metropole Ruhr: Stark für Chancengleichheit und Diversity

Kontinuierliche Arbeit zahlt sich aus: Zehn von vierundsechzig bundesweit vergebenen Total E-Quality Prädikaten gingen Ende Oktober 2017 in den Dortmunder Raum. Dies ist vor allem das Ergebnis der Kampagne „Total E-Quality in der Metropole Ruhr“, die wir vor rund 5 Jahren gemeinsam mit dem Dortmunder Forum Frau und Wirtschaft e. V und dem Gleichstellungsbüro gestartet haben. So ist es gelungen, dass immer mehr Unternehmen erkennen, wie wichtig Chancengleichheit von Frauen und Männern und ein erfolgreiches Diversity-Management sind, wenn es darum geht Fachkräfte zu gewinnen und zu halten. Insgesamt tragen nun schon 18 Arbeitgeber in der Region das bundesweite TEQ-Prädikat.

In diesem Jahr ausgezeichnete TOTAL E-QUALITY Prädikatsträger im Dortmunder Raum:
Arbeiterwohlfahrt AWO, Unterbezirk Dortmund (Rezertifizierung)
Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH (DEW21)
Dortmunder Stadtwerke AG (DSW21)(Rezertifizierung)
ifado - Leibniz-Institut für Arbeitsforschung an der TU Dortmund (Rezertifizierung)
MAXIMAGO GmbH
Schamp & Schmalöer Architekten Stadtplaner PartGmbB
Sparkasse Dortmund (Rezertifizierung)
Stadt Dortmund, Personal- und Organisationsamt (Rezertifizierung, Zusatz Diversity)
VIVAI (Rezertifizierung, Zusatz Diversity)
Volkswohl Bund Versicherungen

Zum Hintergrund:

Seit 1997 zeichnet TOTAL E-QUALITY Deutschland e.V. jährlich Organisationen aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung, sowie Verbände aus, die sich nachhaltig für Chancengleichheit engagieren. Das Prädikat wird nach einem Selbstcheck für drei Jahre vergeben. Der Verein ist 1997 von Vertreterinnen und Vertretern großer deutscher Unternehmen mit Unterstützung der Bundesministerien für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie sowie für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gegründet worden. 64 Organisationen aus ganz Deutschland sind am 27. Oktober in Gelsenkirchen für ihre Chancengleichheit im Personalmanagement ausgezeichnet worden.