Dortmund überrascht. Dich.

Walas erwirbt Schalthaus und Hochofen auf PHOENIX West.

Das Schalthaus und der Hochofen auf PHOENIX West zählen zu den beeindruckenden Industriedenkmälern Dortmunds. Mit dem kanadisch-niederländischen Stadt- und Projektentwickler Walas hat die Stadt Dortmund nun nicht nur einfach einen Käufer, sondern einen langfristigen Partner gefunden, der eine für die Region einzigartiges und neues wirtschaftliches Nutzungskonzept entwickelt hat. Dieses entspricht genau der Grundidee von PHOENIX West als Standort für Technologie, Dienstleistungen, Freizeit und Kultur. Einzigartig ist jedoch die ganzhaltige Gebietsentwicklung und das Projektdesign, das alles miteinander vereint.  

Die Entwicklung wird auf dem Baufeld neben der Hochofenanlage mit spektakulären Baukörpern beginnen, gefolgt von der Entwicklung des Schalthauses 101 und mit der Entwicklung des neuartigen Gebäudes „4th Wave“ im Kontext der Hochöfen abgeschlossen. 

Es ist geplant, den Hochofen während der Entwicklung als retro-futuristischer Industrieerlebnisraum mit vielfältigen Angeboten zu inszenieren, während die Neubauten westlich davor und das Schalthaus östlich als Exzellenzzentren für Innovation und Technologie genutzt werden. Beide werden für sich, aber gerade im Zusammenspiel, ein neues optisches Highlight für Dortmund, die Region und darüber hinaus.

Das Ziel ist es, ein Exzellenzzentrum mit internationalem Vorzeigecharakter für Innovation und Nachhaltigkeit zu schaffen. Dieses soll sich nicht nur darin abbilden, was im Gebäude stattfindet, sondern gerade auch am Bau selbst zeigen. Als auffälliges Element sind blaue Solarpanels geplant, welche sich durch das ganze Ensemble ziehen werden – daher der Name „4th Wave“.  

In Dortmund wird mit der Investition von Walas ein europaweit einmaliger Schritt gemacht. Für die Region ist es ein gutes Signal: Ein Industriedenkmal wird wieder produktiv genutzt und zum Ort für neue Arbeitsplätze.