Dortmund überrascht. Dich.

Partner gesucht: Estnische Unternehmen aus dem Maschinenbau, der Metall- und Elektrobranche im Oktober zu Gast in Nordrhein-Westfalen

Die Neustrukturierung internationaler Lieferketten ist in vielen Unternehmen zurzeit ein wichtiges Thema. Am 27.10.2020 empfängt die ZENIT GmbH in Mülheim an der Ruhr eine Delegation ausgewählter Unternehmen aus Estland, welche sich als Partner für gemeinsame Produkt- und Prozessstrukturen sowie Vertriebsaktivitäten anbieten. Die Veranstaltung ist Teil einer mehrtätigen Delegationsreise der deutsch-baltischen Außenhandelskammer. Die Unternehmen sind im Bereich der Metall- und Elektroindustrie sowie als Partner des Maschinenbaus aktiv.

 

Gesucht werden aktuell Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen, welche an einem persönlichen Gespräch mit den estnischen Unternehmen interessiert sind.

 

Die Möglichkeit zu bilateralen Gesprächen mit den Unternehmen aus Estland bietet sich am 27.10.2020 von 13:00-17:30 Uhr in den Räumlichkeiten der ZENIT GmbH, Bismarckstraße 28 in 45470 Mülheim an der Ruhr.

 

Für eine Partnerschaft mit Unternehmen aus Estland sprechen nach Angaben der ZENIT GmbH:

  • Die Innovationskraft des Landes bei der Digitalisierung von Produktionsabläufen und die hohe Produktivität.
  • Die sehr guten Vertriebskanäle im Baltikum sowie nach Skandinavien.
  • Der hohe Grad an internationaler Verflechtung und die Offenheit der Bevölkerung.
  • Das hohe Ausbildungsniveau, die Flexibilität und das Qualitätsbewusstsein der Beschäftigten.
  • Die geografische Nähe und daraus folgend kürzere Lieferketten und Lieferzeiten.

 

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

 

Weitere Informationen sowie die Profile der estnischen Unternehmen entnehmen Sie bitte der Webseite. Eine Anmeldung erfolgt online über das Anmeldeformular.

 

Weitere Auskünfte erteilen Herr Johannes Böhmer (jb@zenit.de / 0208 30004-12) oder Herr Michael Nolden (no@zenit.de / 0208 30004-67).