Dortmund überrascht. Dich.

Künstliche Intelligenz soll Verkehrssituationen vorhersagen: TU Dortmund und Industriepartner forschen zu sicherem automatisiertem Fahren

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vom Institut für Roboterforschung der TU Dortmund und der Automobilzuliefer-Industrie entwickeln gemeinsam einen Schlüsselbaustein für das automatisierte vernetzte Fahren: Im Projekt „KISSaF“ sollen die Umfeldwahrnehmung verbessert und mit Künstlicher Intelligenz Verkehrssituationen vorhergesagt werden. Der Name des Verbundprojekts steht für „KI-basierte Situationsinterpretation für das automatisierte Fahren“. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) fördert es seit Anfang des Jahres mit 2,75 Millionen Euro.