Dortmund überrascht. Dich.

Willkommen im Blog der
Wirtschaftsförderung Dortmund

Markenrecht für Existenzgründer am 22.09.2021, 15 Uhr - 16:30 Uhr

Ziel der Veranstaltung ist es Existenzgründer(inne)n ein Basis-Wissen rund um den Markenschutz zu vermitteln. Folgende und weitere Fragen werden geklärt: - Wie schütze ich meinen Firmen- und Produktnamen? - Welche Markenarten gibt es? - Wie melde ich eine Marke an und Recherchemöglichkeiten gibt es? - Wie hoch sind die Kosten? - DE-Marke, EU-Marke oder internationaler Markenschutz? - Was ist zu tun oder droht bei einer Markenverletzung? Wie pflege ich meine Marke? - Was ist der Unterschied zwischen einer Marke, einer Domain oder einer Unternehmenskennzeichnung? - Gibt es weitere Schutzmöglichkeiten? Die Veranstaltung findet im Rahmen der ruhrSTARTUPWEEK (20.-24.09.2021) statt: https://ruhrhub.de/ruhrstartupweek
Weiterlesen

Online-Plattform BOE connect ist gestartet - dabei ERLEBNIS.DORTMUND

Willkommen am Event-Standort Dortmund, willkommen auf der neuen digitalen Plattform der BOE connect. Seit 2017 ist der Dortmunder Stand - initiiert durch die Wirtschaftsförderung Dortmund – auf der Best of Events vertreten. Er bietet den Besuchern der "Best of Events" einen Überblick, wie und wo Sie ihr Event mit innovativen Ideen und Dienstleistungen in und aus Dortmund umsetzen können.

Weiterlesen

Regionale Kulturförderung im Ruhrgebiet - Kulturschaffende können ab sofort eine Förderung für 2022 beantragen

Die Landesregierung fördert kooperative Kunst- und Kulturprojekte im Ruhrgebiet mit 400.000 Euro. Die Antragsfrist endet am 30. September 2021. Bewerbungen können für kulturelle Vernetzungsprojekte erfolgen, die nachhaltig wirken und regionale Kulturentwicklungspotenziale enthalten oder im Rahmen einer städteübergreifenden Kooperation arbeiten und / oder eine städteübergreifende Wirkung entfalten. Für eine Förderung müssen Projekte einen hohen Grad an Vernetzung und Kooperation aufweisen und mindestens eines der oben genannten Kriterien erfüllen.

Weiterlesen

Investitionsprogramm "Digital Jetzt" wird deutlich aufgestockt

BMWi

Logo "Digital Jetzt" BMWi

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) stockt sein Investitionszuschussprogramm "Digital Jetzt" deutlich auf: Im laufenden Jahr verdoppelt sich das Budget von 57 Millionen Euro auf 114 Millionen Euro. Um künftig noch mehr kleine und mittelständische Unternehmen bei der Digitalisierung zu unterstützen, werden die Fördermittel für „Digital Jetzt“ auf knapp 250 Millionen Euro bis 2024 ausgeweitet. Noch in diesem Jahr können so deutlich mehr Unternehmen von einer Förderung profitieren, um in digitale Technologien und digitale Kompetenzen ihrer Beschäftigten zu investieren. 

Weiterlesen

Start des Ausbildungsprogramms NRW 2021

Anfang Juni 2021 startete das "Ausbildungsprogramm NRW" erneut. Dieses stellt landesweit 1.000 zusätzliche Ausbildungsplätze zur Verfügung. Mithilfe des Programms werden Ausbildungssuchende mit Vermittlungshemmnissen unterstützt. Das Programm hilft damit nicht nur unnötige Warteschleifen im Übergangssystem zu vermeiden, sondern auch Fachkräfte auszubilden, die absehbare regionale Fachkräftelücken in Zukunft schließen werden. Es bietet den Betrieben Anreize, weitere Ausbildungsplätze zu schaffen. Dadurch soll strukturellen Ungleichgewichten, wie dem Fachkräftemangel, entgegengewirkt werden.
Weiterlesen